Feedback
Informationen für Lehrer

Möchtest Du diesen Kurs als Gast durchführen?
Um im Highscore-Modus gegen andere Spieler antreten zu können, musst du eingeloggt sein.
Englisch

False Friends (Falsche Freunde) 
to become - to get // if - when // must - mustn't - needn't // let - make - have sth done

 
Bibliothek durchsuchen:
l
 
 

ENGLISCH-ÜBUNGEN ZU

FALSE FRIENDS (FALSCHE FREUNDE)
to become - to get // if - when // must - mustn't - needn't // let - make - have sth done

 

kostenloser Kurs
 
Dieser Kurs beinhaltet Aufgaben zu:
  • Verwendung von "to become" vs. "to get"
  • Verwendung von "if" vs. "when"
  • Verwendung von "must", "mustn't" und "needn't"
  • Das deutsche "lassen": Verwendung von "let sb. do sth.", "make sb. do sth.", "to have sth. done", "to leave"
 
Beispielaufgaben als PDF downloaden zum KursFalsche Freunde - Englisch - Übungen mit Videos
 
Online-Kurs False Friends (Falsche Freunde) / to become - to get // if - when // must - mustn't - needn't // let - make - have sth done zu den Favoriten hinzufügen
Diesen Kurs bei Deinen Favoriten anzeigen
 
 
 
Spielmodus
 
   (i)
     (i)
 
 
noch keine Krone
noch keine Krone
 
 
 

KURZ ERKLÄRT
FALSE FRIENDS (FALSCHE FREUNDE)
to become - to get // if - when // must - mustn't - needn't // let - make - have sth done


False Friends (= falsche Freunde) sind Wörter, die aufgrund einer Ähnlichkeit leicht verwechselt werden können.

If und when

Die zwei unterordnenden Konjunktionen if und when werden häufig verwechselt, da sie in positiven Aussagesätzen beide mit "wenn" übersetzt werden. If nimmt hierbei die Bedeutung "falls" und when die Bedeutung "sobald" an.

Dabei gilt:
  • Wird if verwendet, tritt die Handlung nicht sicher ein.
  • Wird when verwendet, tritt sie früher oder später sicher ein.

Beispiele:

Tell her to come home if you see her.
(Sag ihr, sie soll nach Hause kommen, wenn/falls du sie siehst.)

Tell her to come home when you see her.
(Sag ihr, sie soll nach Hause kommen, wenn/sobald du sie siehst.)

In negativen Aussagesätzen und Fragen wird if mit "ob" und when mit "wann" übersetzt.

Es gilt wie in positiven Aussagesätzen:
  • Wird if verwendet, tritt die Handlung nicht sicher ein.
  • Wird when verwendet, tritt sie früher oder später sicher ein.

Beispiele:

I don’t know if she comes. / Do you know if she comes?
(Ich weiß nicht, ob sie kommt. / Weißt du, ob sie kommt?)

I don’t know when she comes. / Do you know when she comes?
(Ich weiß nicht, wann sie kommt. / Weißt du, wann sie kommt?)

Must, mustn’t und needn’t

Die Modalverben must, mustn’t, und needn’t werden aufgrund ihrer Übersetzungen häufig verwechselt.
  • Must (= "müssen") kann nicht mit mustn’t (= "nicht dürfen") verneint werden.
  • Needn’t (= "nicht müssen" / "nicht brauchen") entspricht der Verneinung des Modalverbs must.

Beispiele:

You must go to school.
(Du musst zur Schule gehen.)

You needn’t go to school.
(Du musst nicht zur Schule gehen.)

You mustn’t go to school.
(Du darfst nicht zur Schule gehen.)

To become und to get

Die Anwendungsgebiete der Verben to become und to get überschneiden sich teilweise:

To become übersetzt man in jedem Fall mit "werden".

To get übersetzt man mit:
  • "werden", wenn es mit einem Adjektiv steht.
  • "bekommen", wenn es mit einem Nomen steht.

Verwechslungsgefahr besteht also zwischen dem englischen Verb to become (= "werden") und dem deutschen Verb "bekommen" (= to get).

Steht to get zusammen mit einem Adjektiv, kann es mit to become ausgetauscht werden, da hier beide Verben mit "werden" übersetzt werden.

Steht to get mit einem Nomen, übersetzt man es mit "bekommen" und es kann nicht mit to become ausgetauscht werden.

Beispiele:

I want to become rich.
I want to get rich.

(Ich will reich werden.)

Erklärung:
Rich ist ein Adjektiv. To become kann hier also mit to get ausgetauscht werden.

I want to become a lawyer.
(Ich will Anwalt werden.)

Erklärung:
Lawyer ist ein Nomen. To become kann hier also nicht mit to get ausgetauscht werden.

Das deutsche Verb "lassen"

Das deutsche Verb "lassen" kann im Englischen unterschiedlich übersetzt werden. Die häufigsten vier Übersetzungen sind:
  • to let sb. do sth. (= "lassen" im Sinne von "erlauben")
  • to make sb. do sth. (= "lassen" im Sinne von "veranlassen" / "dafür sorgen")
  • to have sth. done (= "lassen" im Sinne von "erledigen lassen")
  • to leave sb. / sth. (= "lassen" im Sinne von "verlassen", "zurücklassen", "liegenlassen")

Beispiele:
We let her have a party yesterday.
(Wir erlaubten ihr gestern eine Party zu feiern.)

We made her clean her room yesterday.
(Wir sorgten gestern dafür, dass sie ihr Zimmer aufräumte.)

We had our walls painted yesterday.
(Wir ließen gestern unsere Wände streichen.)

I left my bag at the airport yesterday.
(Ich ließ meine Tasche am Flughafen liegen.)
 

SO FUNKTIONIERT UNTERRICHT.DE

Übungsaufgaben zu False Friends (Falsche Freunde) / to become - to get // if - when // must - mustn't - needn't // let - make - have sth done

 
 

VERWANDTE KURSE


 

VIDEOS ZUM KURS

Video
Falsche Freunde: must, must not, need not
 
 
Video
Falsche Freunde: to get vs. to become
 
 
Video
Falsche Freunde: if vs. when
 
 
Video
Das deutsche Verb "lassen"
 
 
Video
"lassen" - to have something done
 
 
Video
Das deutsche Verb "lassen" - unregelmäßige Verben